Migration zu IP

Immer, wenn Sie eine E Mail verschicken, Ihre Lieblingsseiten im Internet besuchen oder sich mit einem Remote-Computer verbinden, machen Sie, bewusst oder unbewusst, Gebrauch von einer Technologie, die in nur wenigen Jahren die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten revolutioniert hat: die IP-Technologie.

Heutzutage sind die Kommunikationsgeschwindigkeiten unfassbar schnell, das Weltwissen ist jederzeit und überall verfügbar und die Produktivität war noch nie so hoch.

Vorteile der IP-Technologie

Der Aufschwung in der Branche der Videoüberwachung ist nicht zuletzt dem Vormarsch der IP Technologie zu verdanken. Ein Grund dafür ist die exzellente Bildqualität: Analoge Überwachungskameras können nur in den niedrig auflösenden Formaten PAL bzw. NTSC aufzeichnen, wohingegen mit IP basierten Lösungen glasklares Videostreaming in HD Qualität von den Geschehnissen in den überwachten Zonen möglich ist.

Doch die Verbesserung der Bildqualität ist nur ein Teilaspekt für die Überlegenheit der IP Generation. Innerhalb eines IP-Netzwerkes können Videosignale von beliebigen Quellen aus an beliebige Zielorte übertragen werden. In der Praxis bedeutet das: Überwachungsvideos können in der Zentrale in Echtzeit angeschaut werden, während gleichzeitig eine Kopie des Streams an einen Remote-Speicherort oder auf das mobile Gerät eines Ihrer Mitarbeiter überspielt wird.

Der Schritt-für-Schritt-Ansatz

Flexibilität, Skalierbarkeit und eine höhere Datensicherheit − vor allem diese Vorteile sind es, die die IP Technologie interessant machen. Und dennoch zögern viele Unternehmen den Schritt von der analogen zur digitalen Überwachung zu machen. Ein Hinderungsgrund für die Entscheidung für IP ist die Befürchtung, dass die bestehende Infrastruktur komplett austauscht werden muss.

Anders als oft angenommen sprengt eine umfassende Migration auch nicht das verfügbare Budget. Mit Siqura jedoch ist die Migration eine in allen Aspekten beherrschbare Angelegenheit und das Beste ist: Sie brauchen nicht kilometerweise Kabel heraus zu reißen. Jedes Übertragungsmedium kann genutzt werden, sogar Koaxialkabel. Es sind lediglich einige intelligente Änderungen an Ihrem Netzwerk erforderlich und schon stehen Ihnen sämtliche Vorzüge des digitalen Zeitalters zur Verfügung. Sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt für die Implementierung eines anderen Übertragungsmediums entscheiden, tritt keinerlei Wertverlust bei den zwischenzeitlich angeschafften Hardwarelösungen auf.

Wünschen Sie sich, die Migration zu IP in einem auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen Tempo durchzuführen? Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert!